Start Blog

Caravanpark Sexten – 2019

Caravanpark Sexten – 2019

Die letze Station unserer Rundreise (Werbung „Oberitalien mit dem Wohnmobil„) ist der Caravanpark Sexten. Wir haben schon viel von Freunden gehört, die auf dem Platz waren. Sowohl im Winter, wie auch im Sommer ist es eine lohnenswerte Destination. Schliesslich ist es einer der besten Campingplätze in Europa! Also entsprechend hoch sind unsere Erwartungen. Wir haben im Vorfeld den Platz reserviert und ein Osterspecial genutzt. Da gab es ein Privatbad und einen Schwimmbadeintritt gratis dazu. Wir sind ins Pustertal gefahren und haben eine ruhige Nacht auf einem Stellplatz in Bruneck (Stegener Marktplatz) verbracht, der auch als Festplatz genuzt wird. Campen ist allerdings nicht erlaubt (Stühle, Tische) wie uns die freundlichen Polizisten erklärt haben. Übernachten mit entsprechendem Parkticket ist aber erlaubt. Am nächsten Morgen sind wir dann früh zum Caravanpark Sexten gefahren.

Lage

Der Park liegt einige Kilometer oberhalb von Sexten richtung Kreuzbergpass. Zwischen den  fantastischen Berge der Dolomiten in einem bewaldeten Tal gelegen. Direkt an einem kleinen Bach (Weißbach). Es gibt ausser Natur nichts um den Platz. Ideal für Outdoor Aktivitäten wie Wandern, Skifahren oder Biken.
Der Platz liegt auf rund 1500 m ü. NN. und das ist im Frühjar oder im Herbst auch deutlich spürbar. Es ist einfach kühler und der Winter ist deutlich länger.

Platz

Der Platz ist in Terrassen angelegt, da das Gelände leicht abfallend ist. Die Plätze sind geschottert und verfügen über Strom und Wasseranschluss (nicht im Winter). Es gibt einen Supermarkt mit Kletterhalle, Rezeption, Wellness mit Schwimmbad und zwei Badehäuser. Die Premium Stellplätze haben etwas mehr Platz zu den Nachbarn und etwas mehr grün. Zwischen den Plätzen gibt es leider keine Hecken oder Pflanzen. Hängt aber wahrscheinlich mit der Schneeräumung im Winter zusammen. Optisch wäre das natürlich deutlich schöner. Dafür gibt es ja viel Grün um den Plat herum.
Neben der Einfahrt, am Parkplatz vorbei, kommt man zum Stellplatz. Hier kann man max. 2 Nächte verbringen und bezahlt die Gebühr an der Rezeption.
Auf dem Platz kann man auch Baumhäuser oder Lodges mieten. Die sind wirklich sehr schön und etwas ganz Besonderes.

Freizeiteinrichtungen

Gegen Extragebühr gibt es ein tolles Hallenschwimmbad mit offenem Kamin und viel Naturstein aus der Gegend. Für zusätzliche Extragebühr gibt es Zutritt zur Sauna. Unseren Kindern war das Hallenbad zu ruhig und so sollten sie sich auch verhalten nach Ermahnung vom Bademeister. Es gibt einen tollen Spielplatz für die Kleineren. Die Kletterhalle ist im Supermarktgebäude und im Preis enthalten. Die tollste Freizteiteinrichtung ist aber sicherlich die schöne Natur.
Wir hatten die ersten 2 Tage sehr schönes Wetter. Am dritten Tag war dann Regen und Schwimmbad angesagt. Bei schlechtem Wetter werden einem hier dann aber auch gleich die Grenzen aufgezeit. Bei Staulage kann es dann auch mal länger schlecht sein.

Sanitäranlagen

Unser Badehaus war sehr sauber und ordentlich, obwohl schon etwas älter. Das ganze Bad ist im Landhausstil eingerichtet, was toll in die Region passt. Wir hatten ein Privatbad im Keller und auch das war sehr sauber und wurde immer gereinigt. Wie in den meisten Bädern, fehlt es leider etwas an Haken und Stangen für die nassen Handtücher.

Entsorgung

Direkt neben der Einfahrt liegt die überdachte Entsorgungsstation. Hier gibt es einen Überfahrtschacht, frisches Wasser und gegen Gebühr einen Hochdruckreiniger. Hinter dem Badehaus stehen die Mülleimer, natürlich mit Mülltrennung.

Restaurant

Das Restaurant haben wir nicht getestet. Es gibt ein gehobenes Speisrestaurant im oberen Geschoss und die Tenne mit Pizza und Pasta im unteren Geschoss. An einem Tag gab es selbst gemachte Pizza im Supermarkt auf Vorbestellung. Es war eher eine belegte Foccachia als eine Pizza, trotzdem lecker.

Supermarkt

Sehr gut sortierter Supermarkt mit lokalen Spezialitäten. Im Untergeschoss sogar ein umfangreiches Sortiment an Campingzubehör. Frische Brötchen am Morgen, kein Problem.

Internet

Frei Verfügbar und auch auf den meisten Plätzen gut zu empfangen. Nachmittags etwas langsam, durch die vielen Nutzer.

Preise

Auch hier ist der Caravanpark spitze, bzw. ganz oben. Die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich und hilfsbereit, auch der übrige Service ist sehr gut. Das Hallenbad muss aber extra bezahlt werden. Wohl angemessen für einen 5 Sterne Platz, trotzdem finden wir im  Ganzen den Platz schon grenzwertig teuer.

Fazit

Auf einem 5 Sterne Platz ist natürlich fast alles perfekt. Uns hat vorallem auch die Natur rundrum sehr gut gefallen und das ist eines der grössten Pluspunkte des Caravanpark Sexten. Das alles muss einem eben auch etwas mehr Geld wert sein.

Infos:
Caravan Park Sexten HA GmbH
St. Josefstr. 54
39030 Sexten / Moos
Telefon +39 0474 710444
EMail:info@caravanparksexten.it
www.caravanparksexten.it

Hinweis: Sollte ich in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet haben, sind diese durch „(Werbung)“ gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält camperei.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Camping Sägemühle in Prad – 2019

Sägemühle Einfahrt
Sägemühle Einfahrt

Camping Sägemühle in Prad am Stilfserjoch – 2019

Dieses Jahr zu Ostern sollte endlich mal wieder eine Südtirolrundreise anstehen. Also schnell ein Buch bestellt (Werbung „Oberitalien mit dem Wohnmobil„) und die Rundreise ging los. in dem Buch ist eine Tour vom Reschenpass bis Sexten beschrieben, genau das wollten wir machen.
Als erste Station besuchten wir Glurns. Ein Bilderbuchdorf aus dem Mittelalter. Mit Stadtmauer und vielen Türmen. Der Stellplatz war auch schnell gefunden. Allerdings wollten die Kinder in einen Pool. Den gab es hier natürlich nicht. Da ich schon 2x mit dem Motorrad auf dem Camping Sägemühle in Prad war, wurden wir uns schnell einig. Die 6km waren schnell gefahren und wir bekamen noch einen schönen, zentralen Stellplatz. Den Kindern hat es so gut gefallen, dass aus der einen Nacht, 4 Nächte wurden.

Lage

Am Dorfrand, wobei das Dorf nicht gross ist. Die Dorfmitte ist ca. 300m entfernt. Dort gibt es auch einen guten Supermarkt. Einmal in der Woche ist Markt, gleich um die Ecke.

Platz

Ebenes Wiesengelände mit vielen Bäumen und Hecken. Der Platz ist durch eine kleine Strasse geteilt, wobei es eine Unterführung gibt. Hier sind auch die zweiten Sanitäranlagen untergebracht. Die Wegen sind z.T. recht eng und mit einem XXL Mobil kommt man eher nur auf die vorderen Plätze. Der Platz wurde schon in den 60er Jahren angelegt, von dem Vater des heutigen Betreibers. Davor war es tatsächlich eine Sägemühle.

Freizeiteinrichtungen

Es gibt ein Hallenschwimmbad, Jugendraum, Spielplatz. Ausserdem liegt der Platz direkt am Vinschgau Radweg, 60km bis Meran und mit der Vinschgerbahn zurück. Aber Vorsicht, auch wenn hier die Etsch bergab fliesst, es geht nicht immer steil bergab.

Sanitäranlagen

Sehr sauber und in tadellosem Zustand. Es gibt hauptsächlich Einzelkabinen mit Dusche, Waschbecken und WC. Man kann auch eigene Mietbäder reservieren. Keine Münzen nötig.

Entsorgung

Auf den meisten Plätzen gibt es Grauwasserablässe. Für das Chemie WC stehen auch mehrere Stationen zur Verfügung. Es gibt auch einen Entleerungsautomaten. Müll wird getrennt und ist in einem extra Bereich neben dem Eingang. Also weit weg von den Stellplätzen – sehr gut.

Restaurant

Wir waren damals schon mehrfach hier Essen. Auch dieses mal hat es uns wieder sehr gut geschmeckt. Es gibt typische regionale Küche und auch eine Pizzeria ist vorhanden.

Supermarkt

Morgens frische Brötchen und die nötigsten Dinge sind vorhanden. Der grosse Supermarkt ist in der Orstmitte ca. 300m entfernt.

Internet

Frei Verfügbar und auch auf den Plätzen gut zu empfangen.

Preise

Die Preise sind für einen 4 Sterne Campingplatz angemessen. Wir haben für die Familie ca. 75 EUR pro Nacht gezahlt.

Fazit

Sehr schöner Campingplatz mit einer herzlichen Betreiberfamilie. Bitte macht weiter so, wir kommen gerne wieder. Nächstes mal bringen wir auch die Skier mit an Ostern, denn dann kann man am Ortler noch Ski fahren. Und Mittags im Vinschgau Biken gehen.

Infos:
Familie Wunderer
Dornweg 12
39026 Prad am Stilfserjoch
Telefon +39 0473 616 078
EMail:info@saegemuehle.it
www.saegemuehle.it

 

Hinweis: Sollte ich in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet haben, sind diese durch „(Werbung)“ gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält camperei.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Ein wasserdichter Rucksack im Test

GOT BAG in Berlin auf dem Teufelsberg II
GOT BAG in Berlin auf dem Teufelsberg III

GOT BAG Ocean Rucksack im Test

Heute möchte ich Euch mal ein ganz spezielles Produkt vorstellen. Es ist ein wasserdichter Rucksack aus Plastik, das zuvor aus dem Meer gefischt wurde. Der Rucksack wird von einem kleine Start-Up Unternehmen produziert und vertrieben. Ich finde das genial, denn jeder der schon einmal auf dem Meer mit einem Schiff unterwegs war, weiss von was ich schreibe. Nur wenn wir den Kunsstoff im Meer als Rohstoff erkennen und auch wirtschaftlich wieder nutzbar machen, lohnt es sich, die vielen Tonnen aus den Weltmeeren zu fischen und wieder zu verwerten. Leider ist das gar nicht so einfach. Für den Rucksack wird das Plastik genommen, dass die Fischer sowieso jeden Tag in ihren Netzen haben. Aber kann so ein „Gebrauch t/s – Artikel“ überhaupt was taugen?

Bestellung

Bestellen kann man den Rucksack direkt beim Hersteller https://got-bag.com/
Die Rucksäcke sind derzeit immer schnell ausverkauft, weil die Nachfrage schon sehr gross ist und der Hersteller mit der Produktion nicht hinterherkommt und wohl auch in der Logistik noch nicht alle rund läuft. Ich habe auf meinen auch 2 Monate gewartet. Aber das wird in Zukunft sicher auch besser werden.

Ausstattung

Der Rucksack kommt mit einer extra Innentasche für das Notebook (bis zu 15,6″), die sich per angenähtem Klettband im Rucksack befestigen lässt. Ausserdem gibt es noch eine kleine Netzinnentasche. Ich finde den Rucksack sehr durchdacht, auch die wasserdichte Aussentasche ist sehr praktisch. Die ganze Optik ist echt schick. Auf der Rückseite gibt es Schultergurte mit denen man den Rucksack auf dem Rücken tragen kann.

Erster Eindruck

Der Rucksack macht einen sehr stabilen und hochwertigen Eindruck. Er riecht nicht nach billigem Plastik. Mein erster Eindruck war, es ist wahnsinn was man aus altem Plastik machen kann. Die Verschlüsse funktionieren tadellos und auch der Reissverschluss läuft gut.

Test

Ich hatte den Rucksack auf mehreren kleineren Touren dabei, mal zum Einkaufen, mal als Rucksack für die Badesachen. Dann noch für einen Citytripp nach Berlin ein ganzes Wochenende. Der Rucksack ist mit 23l nicht riesig, dafür kann man ihn locker überall mit hinnehmen. Zusammengerollt passt er in den kleinen Handgepäckskoffer. Oder er wird in den Schuh gesteckt und mit beim Ski-Depot mit abgegeben (obwohl die keine Taschen annehmen!). Er ist wirklich sehr stabil und hält einiges aus.
Einen richtigen, realen Wassertest konnte ich noch nicht machen. Die paar Berührungen mit Wasser hat er aber gut überstanden und drinnen war alles weiterhin trocken.

Citytest

Beim Wochenende in Berlin war er praktischer Begleiter für Jacken, Einkäufe, Wasserflaschen, Reiseführer etc. Durch die Grösse verschwindet auch nichts in seinem Inneren auf Nimmerwiedersehen, sondern man kann ganz gut auf den Boden greifen und findet so alles relativ schnell.
Wenn man ihn auf dem Rücken trägt, merkt man natürlich die Herkunft als wasserdichter Packsack. Die Belüftung ist nicht ideal und man schwitzt schon sehr am Rücken. Das Problem haben aber die meisten Rucksäcke!

Fazit

Ich würde den Rucksack schon alleine aus ökologischem Gedanken sofort wieder kaufen. Dazu bekommt man aber einen super praktischen und schicken wasserdichten Rucksack. Was die beiden Gründer da geschafft haben, ist echt Spitze. Ein super Produkt mit einem tollen ökologischen Fussabdruck. Am besten sollte jeder von uns 5 Stück kaufen. Weiter so, bitte noch mehr Produkte aus altem Plastik!

Weitere Infos beim Hersteller: https://got-bag.com/

Den Rucksack habe ich zum regulären Preis im Onlineshop als Verbraucher gekauft. Dieser Produkttest stellt meine persönliche Meinung dar.

Wintercamping Zugspitz Resort – 2019

Zugspitz Resort Start
Zugspitz Resort Start

Wintercamping Zugspitze – 2019

Endlich hatten wir mal wieder Zeit für einen Wochenendtrip zum Skifahren. Es sollte an die Zugspitze gehen. Mein Freund Peter hatte die Plätze reserviert. Als wir auf dem Campingplatz ankamen, waren noch einige Plätze frei. Die Damen an der Rezeption waren sehr freundlich und man hat sich sehr willkommen gefühlt. Mit der Scheckkarte kann man die Schranke wie auch die Türen zum Schwimmbad und Badehaus öffnen. Strom gibt es am Platz (Schukostecker).

Lage

Direkt an der Seilbahn zur Zugspitze. Etwa 2km ausserhalb von Ehrwald in Österreich. Ausser dem Campingplatz und der Seilbahn gibt es nichts in der Umgebung. Natürlich viel wunderschöne Natur.

Platz

Der Platz liegt leicht am Hang und ist in Terrassen angelegt. Sehr großzügig, auch die einzelnen Parzellen. Diese sind im Winter nur an den Stromkästen zu erkennen.

Freizeiteinrichtungen

Skifahren an der Zugspitze oder Ehrwalder Alm. Leermoos ist auch nicht weit weg. Auf dem Platz gibt es ein Schwimmbad, von dem manche Kommunen nur träumen können. Ein Bereich für die Kinder mit Rutschen und Kinderbecken, im anderen Bereich ein schöner Pool für die Grösseren. Gesäumt von Kraftraum und Tischtennis.
Im Untergeschoss ist noch ein schöner Saunabereich vorhanden.

Sanitäranlagen

Ganz neu und total Super. Es gibt einzelne Kabinen, sowohl im Schwimmbad wie auch im neu gebauten „Badehaus“. Zutritt jeweils mit der Scheckkarte. Im Untergeschoss gibt es noch einen Aufenthaltsraum mit kleiner Küche. Sehr gut, wenn man mit dem Zelt unterwegs ist.

Entsorgung

Von Mülleimer (getrennt) bis Bodenschacht, alles vorhanden.

Restaurant

Im Rezeptionsbereich liegt auch das Restaurant. Da es auch ein Hotel gibt, kann man hier schon frühstücken. Wir waren zum Abendessen. Gute Qualität zu leicht erhöhten Preisen, wie das in Touristenregionen üblich ist. Das Gebäude wird im März 2019 komplett abgerissen und ein neue Gebäude mit zusätzlichen Zimmern gebaut. Dieses steht dann ab Herbst / Winter 2019 zur Verfügung.

Supermarkt

Es gibt einen kleine Shop im Rezeptionsgebäude und auch ein Brötchenservice ist vorhanden.

Internet

Auf dem ganzen Platz kostenlos vorhanden, allerdings hat die Qualität etwas geschwankt.

Preise

Die Preise liegen natürlich bei der Ausstattung eher an der oberen Grenze. Als Familie mit 4 Personen muss man mit 90.- EUR pro Nacht rechnen.

Fazit

Super Campingplatz mit einem tollen Panorama. Im Aussenpool liegen und die Zugspitze im Sonnenuntergang zu sehen, das hat schon was. Einziges Manko ist, dass er etwas ausserhalb liegt. Der Skibus fährt ca. 30min. zur Ehrwalder Alm. Das ist schon recht lang. Wir fahren aber sicher nochmal hin.

Adresse:
ZUGSPITZ RESORT
Obermoos 1
6632 Ehrwald
Österreich
Tel.: +43 5673 2309
https://www.zugspitz-resort.at/

CMT Urlaubsmesse 2019 in Stuttgart

0
CMT
CMT - Bildnachweis Messe Stuttgart

CMT Urlaubsmesse 2019 in Stuttgart

Dieses Jahr waren wir zu zweit auf der CMT in Stuttgart. Ralf und ich waren wieder auf der Suche nach neuen Trends und spannenden Themen für Euch.

Trends

Der Trend mit Allradfahrzeugen bei den Kompakten und Boxvans hält an. Auch gab es dieses Jahr 2 Reise-Crafter bei VW zu sehen, die letztes Jahr noch als Prototypen vorhanden waren. Die e-Mobilität ist auch beim Wohnmobil angekommen. Die Firma EFA-S Gmbh hat ein Wohnmobil komplett auf Elektro umgerüstet. Ich denke aber, dass dies für den vorgesehenen Einsatzzweck eher nicht funktioniert, zumal das Gewicht ja so schon immer ein Problem ist, und mit zusätzlichen Batterien wird das Mobil noch schwerer. Dethleffs stellt den e.home coco vor, ein Caravan der mit eigenem Elektroantrieb das elektrisch angetriebene Zugfahrzeug entlastet und damit überhaupt Reisen mit einem Elektrofahrzeug und Anhänger möglich macht. Man soll den e.home coco dann zu Hause auch als Stromspeicher für die PV Anlage einsetzen können. Ein sicherlich spannendes Konzept, da sich ja mancher schon einen Tesla als Stromspeicher in die Garage stellen wollte.

Neues

Alle Hersteller bringen überarbeitete Mobile und Caravans mit einem Modell mehr oder weniger. Die sehr vielen verschiedenen Anforderungen der Kunden werden immer besser abgedeckt. So gibt es einen neuen Caravan speziell für Wintercamping mit anderer Aufteilung von Dethleffs. Küche im Bug und grosses Bad im Heck. Dazwischen ein Schlafzimmer und ein grosszügiger Wohnbereich. Wir haben uns dieses Jahr mal speziell die Wohnmobile der Einstiegsklasse angeschaut. Hier findet man doch die grosse Unterschiede in der Qualität und Aufteilung. Am besten haben uns die Mobile von Etrusco gefallen. Etrusco ist seit Sommer 2017 am Markt vertreten und eine Mitglieder der Erwin Hymer Group. Die Verarbeitung und Materialien scheinen hier etwas höher als bei den Wettbewerbern (Sunlight, Carado …). Es sind viele Kleinigkeiten und Detaillösungen die uns hier einfach besser gefallen haben. Dazu müsste man aber tatsächlich mal einen Praxistest machen. Die Firma Hymer Group stellt den Touring 820 Caravan vor, ein Wohnwagen im Stylischen Retro Look. Elegant, geräumig und sehr schön. Schaut in die Bildergalerie.

Vorzelt

Ralf möchte sich dieses Jahr ein Vorzelt für sein Mobil anschaffen. Gerade als Ganzjahrescamper mit grossem Hund ist ein Vorzelt extrem praktisch. Es gibt immer noch die klassischen Vorzelte mit Gestänge für Caravans, die aber schon für längere Standdauer gedacht sind. Seit ein paar Jahren geht der Trend immer mehr zu luftgefüllten Air Vorzelten. Diese werden einfach mit einer Doppelkammerluftpumpe in ca. 15 min. aufgeblasen und dann an der Kederschiende der Markisse oder Caravan befestigt. Das Gestänge wird hier durch luftgefüllte Hohlkammern ersetzt, die bei defekt einzeln ausgetauscht werden können. Verschiedene Hersteller haben hier Zelte in unterschiedlichen Abmessungen im Programm. Praxistest folgt hier im Blog.

Zubehör

In Halle 9 findet man alles rund um Zubehör. Hier haben uns die aufblasbaren Sessel (Werbung) von Outwell gut gefallen. Sehr bequem und gute Verarbeitung. In dieser Halle sind alle namhaften Hersteller vertreten und man kann ausgiebig Fachsimpeln.

Reise

Wie jedes Jahr sind 3 Hallen mit Reisezielen in die meisten Ecken dieser Erde vertreten. Hier kann man sich gute Informationen für einen der nächsten Urlaube holen. Oft sind auch Mitarbeiter der Campingplätze direkt vor Ort. Eine neue spannende Idee kommt aus Frankreich. Wie auch schon bei France Passion kann man bei Homecamper für eine kleine Gebühr auf privaten Grundstücken stehen. Die Internetseite ist sehr gut gemacht und man findet sehr schnell einen passenden Platz. Hier sind auch Schlösser und Grundstücke direkt am See dabei. Leider sind in Deutschland noch keine Plätze dabei.

Fazit

Uns hat es dieses Jahr wieder gut gefallen und der eine Tag war sehr schnell vorüber. Es gibt wirklich viel zu sehen und für uns ist die CMT in Stuttgart eine tolle Messe. Wir fahren gerne wieder hin. Titelbild: Bildnachweis Messe Stuttgart

Hinweis: Sollte ich in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet haben, sind diese durch „(Werbung)“ gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält camperei.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Cooles Zubehör und Ausrüstung fürs warme Wintercamping

4
Winterlandschaft

Cooles Zubehör und Ausrüstung fürs warme Wintercamping

Wir sind inzwischen begeisterte Wintercamper und wollen das Camping-Gefühl auch im Winter nicht vermissen. Egal ob beim Skifahren oder beim Städtetrip oder einfach nur auf einem schönen Campingplatz mit toller Wellnessausstattung.

Das geht auch mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen ohne spezielle Winterausrüstung, sprich Winterpaket und doppeltem Boden. Es gibt ein paar Dinge zu beachten und dann kann das kuschelige Wintervergnügen losgehen.

Wasser

Wasser gefriert im Winter, deshalb so wenig Wasser wie möglich in irgendwelchen Tanks. Man kann sicherlich mit Frostschutz arbeiten, der ist aber nicht so gut für die Umwelt. Es geht auch einfach mit einem Eimer und einer Giesskanne. Auf das Duschen im Mobil muss man dann halt verzichten. Toilette und Zähneputzen sind aber kein Problem.

Gas

Das Gas in Deutschland besteht hautpsächlich aus Propan, damit gibt es auch im Winter kein Problem. Um den Inhalt zu messen, schwöre ich auf die Gewichtsmethode. Dazu eine einfache Gepäckwaage (Werbung) benutzen. Voll 22kg, leer 11kg, also 11kg Füllung (Bei Stahlflaschen). Das funktioniert auch im Sommer. 

Vorzelt oder Markise

Klar ist es nützlich, wenn man ein Vorzelt aufbaut oder die Markise rauskurbelt. Damit bekommt man zusätzlichen Raum für die Trockung von nasser Kleidung oder Hund. Hier ist es wichtig, immer wieder den Schnee zu Entfernen. 

Auffahrkeile auf Schnee und Eis

Ohne Auffahrkeile steht man auf manchen Plätzen doch sehr schräg. Wir sehen zwar immer wieder Camper die auf die nützichen Helferlein verzichten, so ganz klar ist mir das aber nicht. Wir hatten selbt schonmal das Problem, bei Eis oder hartem Schnee nicht auf die Keile zu Kommen, weil die immer nach vorne weggerutscht (geschossen) sind. Der Nachbar hatte grosse Stahlnägel dabei, was sicher auch eine Lösung ist.

Eine einfache und elegante Lösung sind kleine Flickenteppiche. Die gibt es im Baumarkt für ein paar Euro (ca. 7 EUR pro Stück), auch einfarbig. Die legt man unter die Keile und lässt sie vorne noch überstehen. Also am besten doppelt so lang wie die Keile kaufen. 60 – 80 cm sind sicherlich eine gute Grösse. So fährt man erst auf den Teppich und dann weiter auf die Keile. Nach Gebrauch kann man sie auch mit Wasser abspülen.

Einziges Problem kann sein, dass sie nach einer Tauphase am Boden festfrieren. Das tun die Keile aber auch direkt. Dann hilft nur Gewalt oder heisses Wasser.

Fahren im Winter

Sicherlich gehört das Fahren im Winter zu den anspruchsvolleren Dingen beim Wintercamping. Vorallem auf Eis und Schnee kann der Adrenalinpegel ganz plötzlich in die Höhe schiessen. Die Fahrzeuge sind mit 3,5t oder mehr eine ordentliche Schwungmasse. Wenn sie also erstmal in Schwung sind, wollen die nicht so schnell wieder anhalten. Das heisst beim normalen Fahren noch mehr Abstand und vorausschauender Fahren. Bei Steigungen aber die Masse in Bewegung halten und nur im Notfall anhalten. Bei kleinen Steigungen Anlauf nehmen (evtl. jemanden zur Absicherung aufstellen). Gute Winterreifen mit mind. 4mm Profil gehören auch dazu. Und falls es gar nicht mehr geht, Ketten montieren. Die Montage am besten vorher mal „trocken“ testen. 

Ausrüstung

Hier will ich Euch die wichtigste Ausrüstung für das Wintercamping als Liste präsentieren, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Falls Euch noch was einfällt, gerne ein Kommentar oder Mail schreiben. Diese Sachen haben uns aber in den letzten Jahren gut geholfen und jedes Jahr kommt wieder ein bisschen was dazu.

Das braucht ihr für Euch und den Innenraum

  • Abtropfschalen für die Schuhe aus dem Baumarkt.
  • Decken oder Schlafsack für den Winter, kuschelige Fleecedecken für Abends.
  • Keramikheizlüfter (Werbung) als schneller Zuheizer. Unserer ist aus dem Bootszubehör von OceanTec und kostet um die 60.- EUR. Wir sind sehr zufrieden damit, weil er auch eine ECO Taste für schwache Stromabsicherungen hat. WICHTIG: Er sollte einen Umkippschutz haben und dann automatisch abschalten.
  • Schuhe, mit denen man auch durch tiefen Schnee laufen kann ohne nasse Füsse zu bekommen.
  • Teppich für den Innenraum, aus dem Baumarkt. Hilft gegen Fußkälte.
  • Warmer Tee und Schokolade 

Das braucht ihr für das Wohnmobil oder Wohnwagen

  • Bau-Eimer für das Grauwasser, Absperrhahn auflassen und Eimer unter das Rohr stellen.
  • Gasflaschen, wir verbrauchen 2x 11kg Gas in 7 Tagen. In Österreich ist das Flaschengas sehr teuer.
  • Handschuhe zur Kettenmontage und zum Schnee entfernen am Auto.
  • Schneeketten (Werbung). Auf Ö-Norm achten, wenn man nach Österreich möchte.
  • Schneeschaufel, evtl. noch eine kleine Plastikschaufel und Besen (Werbung) für das Dach, falls es viel schneit. Dann sollte man das Dach vom Schnee befreien. 
  • Thermomatte (Werbung) für das Fahrerhaus innen und außen. Bei unserem Gebrauchten war eine komplette Fahrerhauseinkleidung dabei, die ist wirklich Super.
  • Digitalwaage (Werbung) mit Haken, damit kann man den Füllgrad der Gasflaschen checken. Die Flaschen wiegen selber ca. 11kg und haben eine Gasfüllung von 11kg. Wenn eine Flasche z.B. 13kg wiegt, wird es bald kalt.
  • Wasserkanne (Werbung) für die Toilette. Wenn man keinen Doppelboden hat (wie wir), ist die Gefahr das die Leitungen einfrieren und platzen zu groß. Bei -18 Grad gehe ich kein Risiko ein.

Falls ihr noch weiteres wichtiges Zubehör kennt, schreibt es als Kommentar oder per Mail. 

Einen schönen Bericht über das Wintercamping könnt Ihr hier nachlesen:
https://www.camperei.de/campingplaetze/wintercamping-in-sankt-johann/

Wintercamping
Wintercamping mit richtiger Ausrüstung

Hinweis: Sollte ich in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet haben, sind diese durch „(Werbung)“ gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält camperei.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Wintercamping in Sankt Johann im Pongau – 2019

Eiszapfen am Womo
Wintercamping PUR

Wintercamping in Sankt Johann im Pongau an Sylvester 16/17 – Update 18/19

Salzburger Sportwelt – Ski Amadé

Wie jedes Jahr, konnten wir es kaum erwarten, bis es endlich zum Skifahren geht. Mit dem Wohnmobil natürlich, und ganz spontan dort hin, wo der meiste Schnee liegt. Dieses Jahr war es noch weniger Schnee, als in den Jahren zuvor. Auf dem Campingplatz in Sölden haben wir keinen Platz mehr bekommen. Also die Schneehöhen verglichen und siehe da, in der Salzburger Sportwelt liegt noch mit am Meisten. Also nach einem geeigneten Campingplatz geschaut, und schnell gefunden: Der Kastenhof in St. Johann. Einstieg in das Skigebiet ist in nur 2km Entfernung in Alpendorf. Eine Skibushaltestelle entfernt. Und der Skibus fährt 100m vom Campingplatz entfernt ab. Perfekt – Wintercamping in Sankt Johann!

Am Freitag auf’d Nacht, montier i di schi…

Wie wir das gerne machen, sind wir am Abend losgefahren und waren auch nach ca. 6h in Wagrein. Dort haben wir die erste Nacht verbracht und sind am Morgen direkt mit der Gondel gestartet. Nach einem schönen Skitag, sind wir nachmittags die 20min. bis St. Johann gefahren und haben unseren Platz bezogen. Den hatte ich am Tag zuvor telefonisch reserviert. Es waren noch einige Plätze frei, so konnten wir uns einen aussuchen. Der Boden war steinhart gefroren und man konnte hier und da grosse Eisflächen erkennen. Zwei Tage zuvor waren das wohl noch schöne grosse Pfützen. So haben wir uns für einen Randplatz entschieden, ohne Pfütze. Der Platz war wohl auch erst diesen Tag frei geworden, wie man noch an den Abdrücken von 4 Hydraulikstösseln sehen konnte, wohl ein grösseres Mobil.

Die Auffahrrampen im Winter

Der Platz war leider etwas abfallend, kein Problem mit den Unterlegkeilen. Jetzt versuch aber mal, Unterlegkeile auf eine Eisfläche zu legen, und dann das Wohnmobil draufzufahren. Trotz der Hilfe eines Nachbarn und des sehr netten Platzinhabers gelang es mir nicht, über die erste Stufe zu kommen. Bei einem Versuch ist der Unterlegkeil ca. 10m unter dem Rad rausgeschossen. Nur gut, dass gegenüber kein Stellplatz war! Also standen wir mit der Schnauze leicht nach unten. Unser Nachbar hatte grosse Stahlnägel (Zeltnägel) hinter die Keile in den gefrorenen Boden geschlagen, damit ging es wohl zum Auffahren.

Hier gibt es die aktuelle Liste für sinnvolle Ausstattung für das Wintercamping.

Skigebiet Alpendorf

Das Skigebiet mit Flachau, Wagrein und Alpendorf umfasst ca. 110 km Pist in allen Kategorien und gehört zur Salzburger Sportwelt – Ski Amadé. Wobei der Aufstieg über Alpendorf für Familien die auch mal noch auf eine blaue Piste angewiesen sind, am besten ist. Die Lifte sind alle modern und es wird auch konsequent auf Kunstschnee gesetzt. Bei uns waren aber nicht nur die Pisten weiß, sondern auch die Landschaft daneben. Sieht einfach schöner aus, in einer weißen Landschaft Ski zu fahren.
Es gibt sehr viele schöne Hütten, nicht nur Grossraumabfertigungshallen wie in anderen Gebieten. Am besten gefallen und auch am leckersten war die „Hachau Alm“. Der Kaiserschmarrn kommt fast an den im Burghotel in Lech (Referenzkaiserschmarrn für mich). Auch die Suppen, Salate und Schnitzel sind sehr gut. Und ein Unikum von Wirt.

Lage

Am Ortsrand, Richtung Alpendorf
Ortschaft mit Geschäften und Restaurants ca. 20min zu Fuß (1km)

Platz

Weitläufiger Wiesenplatz, unmittelbar am Fluss Starzach
Gasverkauf
Stromkästen zum Teil weit weg, Stromkabel länger als 25m empfehlenswert
Skikeller recht klein für die Hauptsaison, zu wenig Skischuhhalter
Kostenloses Wlan, allerdings nur im Aufenthaltsraum im Keller

Camping Kastenhof auch für grössere Mobile.

Sanitäranlagen

Es gibt neue und etwas ältere Anlagen. Beide funktionieren sehr gut und sind sauber. Die Seifenspender und Handtücher waren über Sylvester mal 3 Tage ausgegangen, danach aber eigentlich immer gefüllt. Die Duschen kosten 1 EUR, aber gut ausreichend von der Zeit.
Update 2018: Es gibt sogar eine Hundedusche! Die Betreiber haben auch selber einen kleinen Hund.

Toilettenanlage Kastenhof

 

Duschen

Update 2018: Wellness

Dieses Jahr haben wir den Wellnessbereich ausprobiert. Es stehen eine Sauna mit 90 Grad, ein Saunarium mit 55 Grad und eine Infrarotsauna mit 40 Grad zur Verfügung. Der Saunabereich ist sehr schön gemacht und wie auch die Sanitäranlagen sehr gepflegt und sauber. Für 8.- EUR ein wirklich fairer Preis.

Entsorgung

Für den Müll gibt es ein extra Schuppen. Für Abwasser steht ein Schacht im Eingangsbereich zur Verfügung. Chemie ist im Haus, sehr gut ausgestattet mit gutem Spülschlauch.

Restaurant

Muss man in die Stadt laufen.
Update 2018: Den Mexicaner „Mamasitas“ gibt es nicht mehr. Das Steakhaus „Rauchkuchl“ haben wir an Sylvester getestet, nicht wirklich empfehlenswert. Das Steak war gut der ganze Rest inkl. Ambiente stark grenzwertig. Sehr gut gefallen hat es uns im „Stöcklwirt“.

Supermarkt

Supermarkt (SPAR) ist in unter 10 min. zu erreichen

Preise

Wir haben ca. 40 EUR/Nacht inkl. allem gezahlt (auch Brötchen, vom Brötchenservice)
Update 2018: an den Preisen hat sich nichts geändert!

Fazit

Gut gelegener Campingplatz, der auch im Sommer sicherlich potential hat, mit vielen Ausflugszielen. Und wer auf dem Weg nach Kroatien ist, kann doch hier einfach 2 Nächte Zwischenstopp machen?
Update 2018: Wir würden jederzeit wieder hinfahren. Die Platzbetreiber sind wirklich sehr nett und mit Herz und Seele für Ihre Gäste da. Wlan weiterhin nur im Keller und langes Kabel für die Stromkästen immer noch nötig.

Adresse:
Landhaus Gästehaus Camping Kastenhof 
– am Puls der Natur im Herzen von Salzburg
Familie Weissacher
Kastenhofweg 6
5600 St. Johann im Pongau, Österreich
Telefon +43 6412 5490
http://camping-kastenhof.at

Hinweis: Sollte ich in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet haben, sind diese durch „(Werbung)“ gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält camperei.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Hier gibt es die aktuelle Liste für sinnvolle Ausstattung für das Wintercamping

Frohe Weihnachten 2018 und einen guten Rutsch in das Jahr 2019

0
Weihnachten 2018
Weihnachten 2018

Vielen Dank an unsere treuen Leser für das vergangene Jahr. Unser Camping Blog wächst Monat für Monat und wir werden auch in Zukunft wieder tolle Reiseberichte und spannende Tests veröffentlichen. Für uns geht es über Sylvester wieder zum Wintercamping ins Pongau.

Weihnachten 2018
Weihnachten 2018

Stellplatz Insel Poel – 2018

Poel_Stellplatz1
Poel_Stellplatz1

Stellplatz Insel Poel – 2018

Auf der Anfahrt nach Schweden haben wir kurz vor Rostock noch eine Nacht auf der Insel Poel verbracht. Dort gibt es einen grossen Wiesenparkplatz der auch als Wohnmobilstellplatz ausgewiesen ist. Gezahlt wird am Automat und es wird auch penibel kontrolliert, von einer charmanten Politesse. Sie hilft einem auch bei Unklarheiten mit dem Automat.

Richtung Strand gibt es 2 Restaurants, die aber relativ früh schliessen (19 Uhr). Empfehlen können wir das „Traditionshaus Seeblick“, vorallem die Matjes.
Der Strand selber ist durch Buhnen unterteilt und es geht sehr flach in das Wasser. Aber ideal für einen kurzes Bad in der Ostsee.

Am Hafen unten gibt es noch einige Restaurants und auch alte Fischerboote zu bestaunen.  Dort gibt es auch nochmals einen Stellplatz, den „Forellenhof“. Einige Supermärkte stehen auch zur Verfügung.

Für eine Nacht sehr schön und ideal gelegen. Entsorgung am Forellenhof gegen Entgelt.

Alpsee Camping Immenstadt – 2018

Alpsee Camping
Alpsee Camping

Alpsee Camping Immenstadt – 2018

Wir fahren von uns nur 2,5h in das schöne Allgäu, also ideal für einen Kurztrip. Über das lange Wochenende an Allerheiligen bietet sich so ein nahes Ziel natürlich an. Zumal für den Lago Maggiore Unwetter angesagt waren. Die Anreise ist bei schönstem Herbstwetter schon ein Genuss. Dann noch am grossen Alpsee entlang und an dessen Ende liegt Immenstadt. Kurz davor der 4 Sterne Campingplatz „Alpsee Camping“. An der freundlichen Rezeption war schnell ein Platz direkt am Wasser gefunden. Die Plätze direkt am See kosten etwas Aufpreis, aber die Aussicht ist natürlich toll. Selbst in der Nebensaison war der Platz gut gefüllt. Generell würde ich eine Reservierung empfehlen. Das liegt sicherlich an den vielen Freizeitaktivitäten, die man hier machen kann.

Lage

Direkt am Alpsee. Schön gelegen zwischen Bergen und See. Immenstadt ist 2,5 km entfernt und gut zu Fuss oder mit dem Rad auf einem extra Weg zu erreichen. Das Alpsee Outlet kann man in 15 min. Fußmarsch erreichen, ist aber recht unübersichtlich und richtige Schnäppchen gibt es nur an den Wühltischen.

Platz

Der Platz ist sichelförmig um das Hauptgebäude angelegt. Die Parzellen sind nicht unterteilt und man steht auf manchen Plätzen doch sehr eng auf dem Nachbarn.

Freizeiteinrichtungen

Schwimmen, SUP, Wandern, Biken, Paragliden, Ski- und Rodel im Winter… Es gibt unzählige Freizeitmöglichkeiten in unmittelbarer Umgebung. Auf dem Platz selber gibt es noch eine Sauna gegen Aufpreis (6,50 EUR pro Person).
Empfehlen können wir die Wanderung vom Mittagberg zum Steinberg, ca 3h auch für ungeübte Wanderer. Trittsicher und schwindelfrei sollte man aber sein.
Auch ein Ausflug zur Alpsee Bergwelt ist lohnenswert. Dort kann man auf einem breiten,  sehr steilen Weg nach oben Wandern oder man nimmt den Sessellift. Auf dem Berg gibt es eine sehr schöne Einkehr: Die Bärenfalle. Runter geht es dann wieder zu Fuss oder Sessellift oder wer es ganz eilig hat, nimmt natürlich die Rodelbahn (Coaster). Es gibt noch einen schönen Spielplatz und einen Hochseilgarten. Damit sollte für jeden was dabei sein.

Sanitäranlagen

Super, dem neuesten Standard entsprechend und immer sauber.

Entsorgung

Es gibt einen Überfahrschacht / Ausgussrinne und auch für das Chemie WC gibt es natürlich eine Entsorgungsstation. Mülltrennung ist obligatorisch.

Restaurant

Hier gibt es leider nicht viel. Es gibt das Alpsee Restaurant, hatte aber Betriebsferien. Sonst leider nichts in der Umgebung. In Immenstadt gibt es einige Restaurants, leider geben immer mehr Allgäuer Restaurants auf. Was wir wirklich empfehlen können, ist der „Lustige Hirsch“ in Akams, einem Stadtteil hoch über Immenstadt. Taxi kostet pro Fahrt 20.- EUR vom Camping. Sehr gute allgäuer Küche mit einem guten Service, auch wenn viel los ist. Bitte Tisch reservieren, es ist immer sehr viel los.

Supermarkt

Es gibt einen kleinen Supermarkt für das Nötigste. Ein Brötchen Bestellservice ist auch vorhanden. Wir haben sogar Brötchen ohne Bestellung bekommen.

Internet

Freies Internet verfügbar und kostenlos – vorbildlich.

Preise

Wir haben in der Nebensaison 52.- EUR pro Nacht für Wohnmobil und 4 Personen gezahlt. Rabatt gibt es nur mit ACSI Karte. Das ist für einen 4 Sterne Camping angemessen, dafür könnten aber die Plätze etwas grösser sein, und auch Abtrennungen mit Hecken und ein paar Bäume würden dem Platz gut tun.

Fazit

Schöner Platz am See, auch wenn die Parzellen etwas kleiner sind. Die Sanitäranlagen sind mindestens 4 Sterne. Wenn es jetzt noch ein gutes Restaurant in der Umgebung geben würde…. Wir kommen trotzdem wieder, denn zum Wandern, Biken, SUP etc. eine tolle Region.

Kontakt:
Alpsee Camping ****
Seestraße 25
87509 Immenstadt/Bühl
Tel. 08323-7726
mail@alpsee-camping.de
Webseite

Neueste Beiträge