Start Blog

Camping Pedro in Cannobio – 2019

Camping Pedro in Cannobio – 2019

Auf unserer diesjährigen Motorradtour hat es uns bei dem schlechten Wetter in Deutschland nach Italien ins Piemont gezogen. Der Lago Maggiore ist schnell zu erreichen und immer ein lohnenswertes Ziel. Doch diese Idee hatten auch noch zahlreiche andere mit uns und dementsprechend voll war es auf den Campingplätzen in Cannobio – Completto war auf den Schildern zu lesen. Da wir aber nur mit Zelt unterwegs waren, haben wir auf dem Camping Pedro ziemlich am Ortseingang noch einen Platz bekommen.

Lage

Am Ortseingang von Cannobio. Direkt gegenüber ist der Camping Fiume. Der Ort ist in 10 min. zu Fuss gut zu erreichen.

Platz

Es ist ein Wiesenplatz mit einzelnen Parzellen die teilweise durch Hecken und Büsche abgetrennt sind. Es gibt 29 Platanen die im Sommer herrlichen Schatten spenden. Der Platz ist nich sonderlich gross, es gibt vielleicht 40-50 Stellplätze.

Freizeiteinrichtungen

Einen Tischkicker und einen Warsteiner Bierwagen der gleichzeitig auch noch Büro vom Campingchef Marco ist.

Sanitäranlagen

Die stark in die Jahre gekommenen Sanitäranlagen sollten dringen überholt werden. Die Sauberkeit war ganz in Ordnung und die Duschen schön warm. Allerdings kein Warmwasser an den Waschbecken und auch sonst alles etwas dunkel und unfreundlich. Weder Seife noch Klopapier. Heute eigentlich nicht mehr zeitgemäss.

Entsorgung

Nicht vorhanden, Chemie WC kann entsorgt werden.

Restaurant

Nicht vorhanden. Es gibt aber in 5 min. Fussmarsch eine super Pizzeria – Camelia.

Supermarkt

Gegenüber auf dem Camping Fiume gibt es einen ordentlichen Supermarkt mit tollem Käse und Wurstangebot.

Internet

Kostenloses Internet vorhanden, allerdings manchmal etwas hakelig.

Preise

Wir haben pro Person und Nacht 15.- EUR gezahlt. Das hatten wir auch schon günstiger und ist sicherlich am allerobersten Limit für das Gebotene.

Fazit

Tja, wenn alles belegt ist, muss man nehmen was kommt. Wenn es geht, würde ich die Campings auf der anderen Seite der Strasse zum See hin bevorzugen (siehe Camping Riviera). Wirklich witzig und amüsant war auf dem Camping nur der Chef Marco.

Info

CAMPEGGIO PEDRO
Marco Ferrari
Via Darbedo, 5
28822 Cannobio (VB)
Tel/Fax: 0039 0323 72336 Mobil: 0039 335 7027966 WhatsApp/Viber
E-Mail: pedro@campingpedro.com
WWW http://campingpedro.com

Temperaturpropleme beim Fiat Ducato 244

Vorwiderstand Vorne

Unser Ducato „kocht“

Auf unserer Pfingstreise fing alles an: Die Temperaturanzeige geht langsam hoch und macht dann einen Satz auf „H“ im roten Bereich. Sicher war es richtig warm mit 30 Grad und auch das Auto war gut vollgeladen und es ging auch noch leicht den Berg hoch. Ich bin dann sofort vom Gas runter und mit langsamerer Fahrt ging dann die Temperatur auch sprunghaft wieder runter. Seltsamerweise sprunghaft, nicht langsam. Das der Motor immer bergauf warm wurde, passte ja dann wieder.
Kühlwasserstand war i.O. und die Kühlerlüfter hörte ich auch laufen. Nach augenscheinlicher Inspektion des Kühlers, sind dort die Lamellen schon abgefallen.

Neuer Kühler

Also Kühler tauschen lassen. Die Temperatursensoren wurden auch getauscht.
Beim nächsten Wochenendtripp auf einer Landstrasse hinter einem Traktor den Berg hoch. Und wieder das gleiche Phänomen, die Temperatur geht langsam hoch und macht dann einen Satz auf „H“. Nach dem Überhohlen bin ich sofort vom Gas und mit 2000 Umin ging die Temperatur auch wieder runter.

Lösung Vorwiderstand

Meine Werkstatt des Vertrauens meinte dann, dass es vielleicht am Vorwiderstand des Kühlers liegen könnte. Also den auch noch getauscht. Under der war sehr korrodiert und brachte auch nicht mehr den aufgedruckten Widerstandswert.
Auf der Fahrt nach Spanien, ging dann bergauf die Temperatur im normalen Rahmen nach oben, aber der Sprung nach „H“ blieb aus.
Der Vorwiderstand lässt sich auch leicht selber austauschen, ein Stecker und zwei Schrauben. Ist wohl ein Fehler, den es häufiger beim Ducato gibt.

Würde mich auch über Eure Kommentare zu dem Thema freuen.

Vorwiderstand Komplett

Camping de Lyon – 2019

Einfahrt
Einfahrt

Camping de Lyon – 2019

Update 2019

Wir waren auf unserer diesjährigen Reise nach Spanien wieder 2 Nächte in Lyon. Der Eigentümer des Campingplatzes hat wohl gewechselt. Reservierung über Mail war kurz und knapp, das wichtigste war die Bezahlung vorab. Aber in Frankreich muss man z.T. ja auch an der Tankstelle vorab bezahlen!
Am Campingplatz selber hat sich nicht viel verändert, ausser dass die Sanitäreinrichtungen nochmals 2 Jahre älter geworden sind. Die verschimmelte Tapete hängt von der Decke. Die Sauberkeit war aber im grossen ganzen Ok. Leider ist in Frankreich nach wie vor die Sauberkeite auf vielen Plätzen eher mangelhaft.
Für die Durchreise oder die Besichtigung von Lyon, kann man aber den Camping nach wie vor empfehlen, da der Bus direkt oberhalb am Kreisverkehr abfährt.

Bericht 2017

Die letzte Station unserer Frankreichfahrt sollte Lyon werden, schon halb auf dem Weg nach Hause. Die Stadt wurde uns von einer Freundin als sehr schön empfohlen. Auch wenn man das beim Vorbeifahren nicht glauben kann, die Altstadt gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Also kurz recherchiert und einen Campingplatz 10 km von der Innenstadt gefunden. Mit direkter Busanbindung. Der Campingplatz eignet sich Ideal für die Besichtigung von Lyon. Die Bushaltestelle ist nur ein paar Meter entfernt (Linie 89) und fährt direkt bis an den Rand der Innenstadt. Von dort kann man bequem in die Metro umsteigen. Karten für Einzelfahrten und auch die Empfehlenswerte 24h Karte gibt es an der Rezeption des Camping.

Lage

Er liegt 10 km nördlich der Innenstadt, direkt an der Autobahn A6. Es gibt aber eine Lärmschutzwand und man hört die Autobahn höchstens am Pool. Sonst sehr ruhig (evtl. am Wochenende hört man entfernt eine Disco). Vor der Einfahrt gibt es eine Esso Tankstelle, die zu unserer Zeit weit und breit die günstigste Tankstelle war.

Platz

Der Platz ist wie ein Park angelegt. Wir konnten uns den Stellplatz frei raussuchen. Die Plätze sind nicht alle ganz eben, aber mit Keilen kein Problem.

Freizeiteinrichtungen

Es gibt einen beheizten Pool, der allerdings bei Regen nicht geöffnet hat.

Sanitäranlagen

Es gibt mehrere Gebäude, eine Anlage im Haupthaus. Je nach Jahreszeit sind aber nicht alle geöffnet. Die Anlage sind schon etwas älter, es funktioniert aber alles und sind auch recht sauber. Für uns waren sie voll Ok.

Entsorgung

Es gibt eine Entsorgungsstation für Chemie-WC und eine Betonplatte mit kleinem Bodeneinlauf für das Grauwasser. In der Station kann man auch Frischwasser tanken, der Schlauch hängt aber direkt neben dem Schlauch für die WC Reinigung und es ist davon auszugehen, dass dort nicht immer der richtige Schlauch benutzt wird. Ich würde hier kein Wasser auffüllen.
Gegenüber gibt es Mülleimer in ausreichender Anzahl die auch schön durch eine Holzwand abgetrennt sind. Schön gemacht!

Restaurant

Es gibt ein kleines Restaurant im Hauptgebäude, dort gibt es aber nur frisch gemachte Pizzas. Wir hatten keine Lust auf Pizza und sind gegenüber der Bushaltestelle in das „Terre du Sued“ gegangen. Leckeres Essen zu französischen Preisen.

Supermarkt

Nicht vorhanden, man kann aber ein paar Getränke und ein paar wenige Sachen aus einem Regal neben der Rezeption kaufen.

Internet

Gibt es an der Bar / Rezeption umsonst. Sehr langsam bis gar nicht funktionierend. Leider wie üblich.

Preise

Wir haben Ende August für eine Nacht 40.- EUR gezahlt. Das ist sehr gut, und völlig angemessen.

Fazit

Uns hat Lyon total super gefallen. Wir haben zwei komplette Tage dort verbracht, die man auch mindestens benötigt. Wir haben einen Onlinereiseführer benutzt, es gibt aber auch gute Tipps von der Tourist Info am Place Bellecour. Man muss auf jeden Fall in einem Bouchon Essen gehen, das sind die traditionellen Restaurants in Lyon. Sehr empfehlen kann ich das „Vieux Lyon“ in der Rue St. James. Klein, urig und Super Lecker!

Wir würden den Campingplatz sofort wieder anfahren, sei es für einen Zwischenstopp oder aber hauptsächlich um Lyon zu Besuchen.

Homepage: Homepage Campingplatz

Bilder:

 

Erlebniscamping Spreewald – 2019

Spreewald_Abendstimmung
Spreewald_Abendstimmung

Kneipp- und ErlebnisCamping an den Spreewaldfließen

Unser Traum ist es schon lange, einmal in den Spreewald zu fahren. Dieses Jahr waren wir in Sachsen unterwegs, und da ist es nicht mehr weit bis in den Spreewald. Auf den Campingplatz in Burg sind wir auf Empfehlung von Freunden gekommen. Eigentlich wollte ich nach Lübbenau, aber Burg war wirklich die richtige Entscheidung. Der Campingplatz ist sehr naturnah und der Spreewald ist wirklich eine ganz tolle Gegend.

Lage

Der Platz liegt kurz vor dem Örtchen Burg auf einer ebenen Fläche, die von bewirtschafteten Wiesen unterteilt ist. Auf der anderen Seite fliesst direkt der Südumfluter vorbei.

Platz

Ebenes Wiesengelände ohne Parzellierung. Es gibt grössere und kleinere Plätze und eine Zeltwiese direkt am Fliess.

Freizeiteinrichtungen

Eigener Hafen, wo man sein mitgebrachtes Boot ins Wasser bringen kann. Im Spreewald müssen aber alle Boote mit Adresse und Name gekennzeichnet sein. Es gibt einen kleinen Spielplatz und ein Gehege mit 2 Schildkröten.
Man kann auch auf dem Platz Paddelboote mieten, Kanus und Kanadier. Falls die alle weg sind, kann man 10 min. zum Leinweber am Ortseingang laufen. Der hat sehr viele. Eine Paddeltour ist sehr zu empfehlen.
Wir haben auch die Sonnenuntergangstour mit dem Stocherkahn gemacht. War auch sehr schön und vorallem ruhig. Natur pur.

Sanitäranlagen

Zentrales Sanitärgebäude, sehr sauber und funktionell. Für den Zutritt wird eine Chipkarte benötige, die auch die Schranken öffnet und den Strom am Platz anstellt. Das zweite Gebäude im Bereich A hat keine Duschen und einen Gemeinschaftswaschraum.

Entsorgung

Das Grauwasser kann mit Hilfe einer Wanne in einem Bodenabfluss entsorgt werden (siehe Bild). Chemie WC nur am vorderen Sanitärgebäude. Der Campingplatz hat eine Biokläranlage, die manchmal auch etwas riecht. Die haben wir aber recht oft im Spreewald gesehen. Anscheinend ist der Abwassertransport im Spreewald nicht so einfach. Und Chemie WC verträgt die Bioanlage nicht. Dafür hat der Campingplatz auch ein Eco Siegel bekommen.

Restaurant

Man kann hier schon Frühstücken und auch ganz ordentlich Essen. Die Hefeplinsen mit Apfelmus sind aber die Besten die wir im Spreewald gegessen haben. Unbedingt probieren!

Supermarkt

Es gibt einen Brötchenservice und ein paar wenige Sachen kann man an der Rezeption erwerben. Der Supermarkt ist aber nicht weit, im Ort gibt es einen Netto und einen Edeka mit lokalen Produkten, wie der bekannten Spreewaldgurke. Im Kühlregal gibt es die auch frisch, allerdings mit Süssstoff was uns zu süss war.

Internet

Es gab wohl aktuell eine Störung, so war Internet nur an der Rezeption oder auf der Terrasse zu empfangen. Es war in dem Fall umsonst, es lag aber eine Preisliste aus.

Preise

Der Preis war völlig Ok. Wir haben ca. 30 EUR für Wohnmobil und 2 Erwachsene pro Nacht gezahlt.

Fazit

Sehr netter Platz mit freundlichem Personal. Sanitäranlagen sind gut und auch das Restaurant lädt zum Verweilen ein. Highlight ist die tolle Natur ob vom Paddelboot aus oder mit dem Fahrrad. Ein toller Ausflug ist die Windmühle in Straupitz (Link) wo man frisches Leinöl auch in Bio-Qualität erhält. Und vergesst nicht, ein paar leckere Spreewaldgurken mitzunehmen.
Wir würden sofort wieder hinfahren. (vorher besser reservieren)

Kontakt:
Kneipp- und ErlebnisCamping an den Spreewaldfließen
Bernd Ragotzky
Vetschauer Str. 1a
03096 Burg-Spreewald
Telefon: 035603 750966
info@caravan-kurcamping.de
http://www.caravan-kurcamping.de

Talsperre Pöhl Vogtland – 2019

Talsperre Pöhl im Vogtland

Unsere vorletzte Station auf der Reise zurück in die Heimat. Wir wollten uns Plauen anschauen, die Wiege der sanften Revolution 1989 und auch die Stadt der Spitze. Der Campingplatz liegt ca. 10km von Plauen entfernt und man kann auch mit Rad oder Bus in die Stadt fahren. Die Talsperre ist ein schöner See, der zum Baden und Paddeln (SUP) einlädt. Der Camping liegt direkt am Wasser, wobei die ersten Reihen durch Dauercamper belegt sind, die aber eher in festen Hütten wohnen.

Lage

Sehr schön gelegen an der Talsperre umrundet von viel Grün.

Platz

Es gibt ein paar parzellierte Plätze, für Kurzcamper gibt es im Eingangsbereich eine Wiese. Vor den Toren gibt es auch noch einen Stellplatz.

Freizeiteinrichtungen

Schwimmen, Paddeln, Bootsausflüge und Radfahren. Hier kann man wirklich einiges unternehmen, zumal das Vogtland sehr schön ist und auch recht hügelig. Auf dem Camping gibt es noch ein Spielfeld und auch einen schönen Kinderspielplatz.

Sanitäranlagen

Grosszügig und gut gepflegt. Waren während unseres Aufenthalts auch sauber. Der Platz war allerdings noch nicht mal halb voll.

Entsorgung

Es gibt einen Schacht und auch Chemie WC ist kein Problem.

Restaurant

In dem Gebäude vom Supermarkt ist auch ein Restaurant. Hatte leider Ruhetag. So sind wir 15 min. in den nächsten Ort gelaufen (Pohl) und sind dort in den Gasthof Edelweiß gegangen. Sehr netter Biergarten und leckeres Essen.

Supermarkt

Gut sortierter Supermarkt, von Zahnbürste bis Gasflasche. Man ist hier wohl auf längere Aufenthalte eingestellt.

Internet

Wlan ist kostenlos und war auch gut zu empfangen. Wie gut die Verteilung auf dem Platz ist, haben wir nicht getestet.

Preise

Sind sehr moderat, wir waren alledings in der Nebensaison. 2 Personen mit Wohnmobil ca. 25 EUR pro Nacht.

Fazit

Schöner Platz mit viel Freizeitangebot. Könnte man sicherlich auch ein paar Tage länger bleiben. Es gibt im Vogtland sicherlich einiges zu erkunden. Und im Sommer ist der Sprung ins kühle Nass genial.

Kontakt:
Zweckverband Talsperre Pöhl
Möschwitz-Hauptstraße 51
08543 Pöhl
Tel.: +49 (0) 37439 450-0

Knaus Campingpark Leipzig – 2019

Leipzig_Huetten2
Leipzig_Huetten2

Knaus Campingpark Leipzig

Auch ein Stadtbesuch von Leipzig stand auf unserer Rundreise an. Wir hatten 3 Nächte für Leipzig eingeplant. In einer grossen Stadt ist man natürlich mit dem Nahverkehr am schnellsten. Und da bei diesem Campingplatz der Bus direkt von der Tür losfährt, haben wir uns für den Knaus Campingpark entschieden.

Lage

Liegt im Nord-Westen der Stadt Leipzig gegenüber des Auensee. Eher Stadtrandlage aber durch die gute Busanbindung rückt der Platz näher an die Stadt.

Platz

Sehr weitläufiges Geländer, im vorderen Teil mit Mobilhomes und Blockhütten. Diese werden wohl sehr gerne von Montagetrupps gemietet. Im hinteren Teil dann die Stellplätze für Caravan und Wohnmobil. Eher offenes, flaches Wiesengelände mit einigen Bäumen. Alles sehr grün.

Freizeiteinrichtungen

Gegenüber ist der Auensee, auch Radfahren kann man hier gut am Stadtrand. Auf dem Platz selber gibt es eine Tischtennisplatte.

Sanitäranlagen

Schon etwas in die Jahre gekommen und mit einigem Schimmel ausgestattet. Den könnte man sicherlich einfach entfernen. Sauberkeit ging auch so.

Entsorgung

Alles vorhanden. Müll, Grauwasser und Chemie WC.

Restaurant

Gab es mal auf dem Platz, hat aber geschlossen.

Supermarkt

An der Rezeption kann man Brötchen bestellen und bekommt am Wochenende auch Automatenkaffee. Nächster Supermarkt auch einige Kilometer entfernt.

Internet

Nicht vorhanden.

Preise

Für einen Platz ohne jegliche Ausstattung, eher teuer.

Fazit

Für den Citytripp nach Leipzig ideal, da der Bus (80) direkt vor dem Camping abfährt. Dieser fährt auch bis spät am Abend. Für einen längeren Aufenthalt würde ich nach einem anderen Camping suchen. Die Campingplatzbetreiber geben sich sehr große Mühe und sind auch sehr nett und hilfsbereit. Die zum Teil negativen Erfahrungen im Netz können wir nicht bestätigen.
In der ersten Nacht gab es wohl auch (versuchte) Diebstähle, also immer alles gut An- und Abschliessen. Der Platz ist eben sehr offen und weitläufig.

Kontakt:
KNAUS Campingpark Leipzig
Gustav-Esche-Strasse 5
04159 Leipzig
Telefon +49 341 4651600
leipzig@knauscamp.de

Camping Ostrauer Mühle – 2019

Camping Ostrauer Mühle Kirnitzschtal

Das Elbsandsteingebirge wollten wir schon lange besuchen. Dieses Jahr passt es dann endlich, da wir in den Pfingstferien eine Sachsenrundreise machen wollten. Die Bilder sind schon sehr eindrucksvoll und ein Campingplatz ist dann auch gleich reserviert: Ostrauer Mühle in Bad Schandau. Es gibt in der Gegend einige Campingplätze, aber hier kann man auch noch mit der historischen Kirnitzschtalbahn fahren. Eine Haltestelle gibt es direkt vor dem Campingplatz. Ausserdem ideal zum Wandern.

Lage

Schön gelegen im Kirnitzschtal. Der Platz liegt ca. 5km ausserhalb von Bad Schandau. Einem Kurort mit grosser Klinik direkt an der Elbe. Kurz vor der Tschechischen Grenze.

Platz

Das Tal ist recht eng, so fliesst die Kirnitzsch direkt durch den Platz. Der Platz liegt dann etwas am Hang entlang. Terrassenförmig angelegt, wobei ganz oben nur Zelte stehen. Weiter unten dann auch Wohnwägen und kleine Wohnmobile und unten am Fluss die grösseren Wohnmobile. Auf einer Insel und rund um den Fluss wieder Zelte. Es gibt auch ein Wanderquartier und ein Schullandheim. Ausserdem gibt es einige wirklich sehr schöne Pensionszimmer.

Freizeiteinrichtungen

Klettern, Radfahren und Wandern im Naturparadies alles problemlos möglich.

Sanitäranlagen

Sind in einem Gebäude oben am Hang, in dem auch die Quartiere sind. Ordentlich sauber und funktionieren gut. Für einen 4* Camping aber nicht ausreichend. Man benötigt zum Duschen eine Chipkarte, die kostet Pfand und wird vorher aufgeladen. Kann auch am Automat vor dem Gebäude gekauft werden. Man darf sie halt nicht im Automat stecken lassen, sonst ist sie weg P-)

Entsorgung

Auch hier alles vorbildlich vorhanden.

Restaurant

Von der Essensqualität wirklich sehr gut. Wir haben auch das Frühstück dazugebucht, das war auch sehr gut und reichhaltig. Aber, der Service war eine Katastrophe. Wir waren zwei Abende und beides mal totales Chaos. Für ca. 15 Tische gibt es 2 Bedinungen, trotzdem kann es sein, dass man 45 min. auf die Karte wartet. Oder das Essen dann teilweise nicht bekommt. Oder doppelt, oder oder oder…. Wir haben es dann nur noch mit Humor genommen, ist ja Urlaub. Also hier ist noch sehr viel Luft nach oben.

Supermarkt

Es gibt einen Kiosk für das Nötigste.

Internet

An der Rezeption gibt es einen Wlan Zugang, der aber sehr langsam bis gar nicht funktioniert.

Preise

Völlig angemessen und moderat. Hier steht sicherlich auch die Natur im Vordergrund und nicht der Luxus.Wohnmobil mit Familie ca. 35.- EUR pro Nacht.

Fazit

Kleiner, schnuckeliger Campingplatz mit sehr engagiertem Betreiber. Er gibt auch gerne ausführlich Auskunft über Wanderungen und Radtouren. Leider hat bei uns ein nächtliches Gewitter die Strasse verschüttet. So konnten wir nicht mit der historischen Kirnitzschtalbahn (Strassenbahn aus dem 19ten Jahrhundert) fahren. Inkl. nächtlichem Feuerwehreinsatz. Wir haben dann einfach die Bastei und die böhmische Schweiz erkundet. Königstein ist auch nicht weit entfernt. In der Gegend gibt es viel zu Erkunden und dafür ist der Platz ideal.

Kontakt:
Campingplatz „Ostrauer Mühle“
Kirnitzschtal
01814 Bad Schandau
Tel: (035022) 427 42
info@ostrauer-muehle.de
http://ostrauer-muehle.de/

Caravanpark Sexten – 2019

Caravanpark Sexten – 2019

Die letze Station unserer Rundreise (Werbung „Oberitalien mit dem Wohnmobil„) ist der Caravanpark Sexten. Wir haben schon viel von Freunden gehört, die auf dem Platz waren. Sowohl im Winter, wie auch im Sommer ist es eine lohnenswerte Destination. Schliesslich ist es einer der besten Campingplätze in Europa! Also entsprechend hoch sind unsere Erwartungen. Wir haben im Vorfeld den Platz reserviert und ein Osterspecial genutzt. Da gab es ein Privatbad und einen Schwimmbadeintritt gratis dazu. Wir sind ins Pustertal gefahren und haben eine ruhige Nacht auf einem Stellplatz in Bruneck (Stegener Marktplatz) verbracht, der auch als Festplatz genuzt wird. Campen ist allerdings nicht erlaubt (Stühle, Tische) wie uns die freundlichen Polizisten erklärt haben. Übernachten mit entsprechendem Parkticket ist aber erlaubt. Am nächsten Morgen sind wir dann früh zum Caravanpark Sexten gefahren.

Lage

Der Park liegt einige Kilometer oberhalb von Sexten richtung Kreuzbergpass. Zwischen den  fantastischen Berge der Dolomiten in einem bewaldeten Tal gelegen. Direkt an einem kleinen Bach (Weißbach). Es gibt ausser Natur nichts um den Platz. Ideal für Outdoor Aktivitäten wie Wandern, Skifahren oder Biken.
Der Platz liegt auf rund 1500 m ü. NN. und das ist im Frühjar oder im Herbst auch deutlich spürbar. Es ist einfach kühler und der Winter ist deutlich länger.

Platz

Der Platz ist in Terrassen angelegt, da das Gelände leicht abfallend ist. Die Plätze sind geschottert und verfügen über Strom und Wasseranschluss (nicht im Winter). Es gibt einen Supermarkt mit Kletterhalle, Rezeption, Wellness mit Schwimmbad und zwei Badehäuser. Die Premium Stellplätze haben etwas mehr Platz zu den Nachbarn und etwas mehr grün. Zwischen den Plätzen gibt es leider keine Hecken oder Pflanzen. Hängt aber wahrscheinlich mit der Schneeräumung im Winter zusammen. Optisch wäre das natürlich deutlich schöner. Dafür gibt es ja viel Grün um den Plat herum.
Neben der Einfahrt, am Parkplatz vorbei, kommt man zum Stellplatz. Hier kann man max. 2 Nächte verbringen und bezahlt die Gebühr an der Rezeption.
Auf dem Platz kann man auch Baumhäuser oder Lodges mieten. Die sind wirklich sehr schön und etwas ganz Besonderes.

Freizeiteinrichtungen

Gegen Extragebühr gibt es ein tolles Hallenschwimmbad mit offenem Kamin und viel Naturstein aus der Gegend. Für zusätzliche Extragebühr gibt es Zutritt zur Sauna. Unseren Kindern war das Hallenbad zu ruhig und so sollten sie sich auch verhalten nach Ermahnung vom Bademeister. Es gibt einen tollen Spielplatz für die Kleineren. Die Kletterhalle ist im Supermarktgebäude und im Preis enthalten. Die tollste Freizteiteinrichtung ist aber sicherlich die schöne Natur.
Wir hatten die ersten 2 Tage sehr schönes Wetter. Am dritten Tag war dann Regen und Schwimmbad angesagt. Bei schlechtem Wetter werden einem hier dann aber auch gleich die Grenzen aufgezeit. Bei Staulage kann es dann auch mal länger schlecht sein.

Sanitäranlagen

Unser Badehaus war sehr sauber und ordentlich, obwohl schon etwas älter. Das ganze Bad ist im Landhausstil eingerichtet, was toll in die Region passt. Wir hatten ein Privatbad im Keller und auch das war sehr sauber und wurde immer gereinigt. Wie in den meisten Bädern, fehlt es leider etwas an Haken und Stangen für die nassen Handtücher.

Entsorgung

Direkt neben der Einfahrt liegt die überdachte Entsorgungsstation. Hier gibt es einen Überfahrtschacht, frisches Wasser und gegen Gebühr einen Hochdruckreiniger. Hinter dem Badehaus stehen die Mülleimer, natürlich mit Mülltrennung.

Restaurant

Das Restaurant haben wir nicht getestet. Es gibt ein gehobenes Speisrestaurant im oberen Geschoss und die Tenne mit Pizza und Pasta im unteren Geschoss. An einem Tag gab es selbst gemachte Pizza im Supermarkt auf Vorbestellung. Es war eher eine belegte Foccachia als eine Pizza, trotzdem lecker.

Supermarkt

Sehr gut sortierter Supermarkt mit lokalen Spezialitäten. Im Untergeschoss sogar ein umfangreiches Sortiment an Campingzubehör. Frische Brötchen am Morgen, kein Problem.

Internet

Frei Verfügbar und auch auf den meisten Plätzen gut zu empfangen. Nachmittags etwas langsam, durch die vielen Nutzer.

Preise

Auch hier ist der Caravanpark spitze, bzw. ganz oben. Die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich und hilfsbereit, auch der übrige Service ist sehr gut. Das Hallenbad muss aber extra bezahlt werden. Wohl angemessen für einen 5 Sterne Platz, trotzdem finden wir im  Ganzen den Platz schon grenzwertig teuer.

Fazit

Auf einem 5 Sterne Platz ist natürlich fast alles perfekt. Uns hat vorallem auch die Natur rundrum sehr gut gefallen und das ist eines der grössten Pluspunkte des Caravanpark Sexten. Das alles muss einem eben auch etwas mehr Geld wert sein.

Infos:
Caravan Park Sexten HA GmbH
St. Josefstr. 54
39030 Sexten / Moos
Telefon +39 0474 710444
EMail:info@caravanparksexten.it
www.caravanparksexten.it

Hinweis: Sollte ich in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet haben, sind diese durch „(Werbung)“ gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält camperei.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Camping Sägemühle in Prad – 2019

Sägemühle Einfahrt
Sägemühle Einfahrt

Camping Sägemühle in Prad am Stilfserjoch – 2019

Dieses Jahr zu Ostern sollte endlich mal wieder eine Südtirolrundreise anstehen. Also schnell ein Buch bestellt (Werbung „Oberitalien mit dem Wohnmobil„) und die Rundreise ging los. in dem Buch ist eine Tour vom Reschenpass bis Sexten beschrieben, genau das wollten wir machen.
Als erste Station besuchten wir Glurns. Ein Bilderbuchdorf aus dem Mittelalter. Mit Stadtmauer und vielen Türmen. Der Stellplatz war auch schnell gefunden. Allerdings wollten die Kinder in einen Pool. Den gab es hier natürlich nicht. Da ich schon 2x mit dem Motorrad auf dem Camping Sägemühle in Prad war, wurden wir uns schnell einig. Die 6km waren schnell gefahren und wir bekamen noch einen schönen, zentralen Stellplatz. Den Kindern hat es so gut gefallen, dass aus der einen Nacht, 4 Nächte wurden.

Lage

Am Dorfrand, wobei das Dorf nicht gross ist. Die Dorfmitte ist ca. 300m entfernt. Dort gibt es auch einen guten Supermarkt. Einmal in der Woche ist Markt, gleich um die Ecke.

Platz

Ebenes Wiesengelände mit vielen Bäumen und Hecken. Der Platz ist durch eine kleine Strasse geteilt, wobei es eine Unterführung gibt. Hier sind auch die zweiten Sanitäranlagen untergebracht. Die Wegen sind z.T. recht eng und mit einem XXL Mobil kommt man eher nur auf die vorderen Plätze. Der Platz wurde schon in den 60er Jahren angelegt, von dem Vater des heutigen Betreibers. Davor war es tatsächlich eine Sägemühle.

Freizeiteinrichtungen

Es gibt ein Hallenschwimmbad, Jugendraum, Spielplatz. Ausserdem liegt der Platz direkt am Vinschgau Radweg, 60km bis Meran und mit der Vinschgerbahn zurück. Aber Vorsicht, auch wenn hier die Etsch bergab fliesst, es geht nicht immer steil bergab.

Sanitäranlagen

Sehr sauber und in tadellosem Zustand. Es gibt hauptsächlich Einzelkabinen mit Dusche, Waschbecken und WC. Man kann auch eigene Mietbäder reservieren. Keine Münzen nötig.

Entsorgung

Auf den meisten Plätzen gibt es Grauwasserablässe. Für das Chemie WC stehen auch mehrere Stationen zur Verfügung. Es gibt auch einen Entleerungsautomaten. Müll wird getrennt und ist in einem extra Bereich neben dem Eingang. Also weit weg von den Stellplätzen – sehr gut.

Restaurant

Wir waren damals schon mehrfach hier Essen. Auch dieses mal hat es uns wieder sehr gut geschmeckt. Es gibt typische regionale Küche und auch eine Pizzeria ist vorhanden.

Supermarkt

Morgens frische Brötchen und die nötigsten Dinge sind vorhanden. Der grosse Supermarkt ist in der Orstmitte ca. 300m entfernt.

Internet

Frei Verfügbar und auch auf den Plätzen gut zu empfangen.

Preise

Die Preise sind für einen 4 Sterne Campingplatz angemessen. Wir haben für die Familie ca. 75 EUR pro Nacht gezahlt.

Fazit

Sehr schöner Campingplatz mit einer herzlichen Betreiberfamilie. Bitte macht weiter so, wir kommen gerne wieder. Nächstes mal bringen wir auch die Skier mit an Ostern, denn dann kann man am Ortler noch Ski fahren. Und Mittags im Vinschgau Biken gehen.

Infos:
Familie Wunderer
Dornweg 12
39026 Prad am Stilfserjoch
Telefon +39 0473 616 078
EMail:info@saegemuehle.it
www.saegemuehle.it

 

Hinweis: Sollte ich in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet haben, sind diese durch „(Werbung)“ gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält camperei.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Ein wasserdichter Rucksack im Test

GOT BAG in Berlin auf dem Teufelsberg II
GOT BAG in Berlin auf dem Teufelsberg III

GOT BAG Ocean Rucksack im Test

Heute möchte ich Euch mal ein ganz spezielles Produkt vorstellen. Es ist ein wasserdichter Rucksack aus Plastik, das zuvor aus dem Meer gefischt wurde. Der Rucksack wird von einem kleine Start-Up Unternehmen produziert und vertrieben. Ich finde das genial, denn jeder der schon einmal auf dem Meer mit einem Schiff unterwegs war, weiss von was ich schreibe. Nur wenn wir den Kunsstoff im Meer als Rohstoff erkennen und auch wirtschaftlich wieder nutzbar machen, lohnt es sich, die vielen Tonnen aus den Weltmeeren zu fischen und wieder zu verwerten. Leider ist das gar nicht so einfach. Für den Rucksack wird das Plastik genommen, dass die Fischer sowieso jeden Tag in ihren Netzen haben. Aber kann so ein „Gebrauch t/s – Artikel“ überhaupt was taugen?

Bestellung

Bestellen kann man den Rucksack direkt beim Hersteller https://got-bag.com/
Die Rucksäcke sind derzeit immer schnell ausverkauft, weil die Nachfrage schon sehr gross ist und der Hersteller mit der Produktion nicht hinterherkommt und wohl auch in der Logistik noch nicht alle rund läuft. Ich habe auf meinen auch 2 Monate gewartet. Aber das wird in Zukunft sicher auch besser werden.

Ausstattung

Der Rucksack kommt mit einer extra Innentasche für das Notebook (bis zu 15,6″), die sich per angenähtem Klettband im Rucksack befestigen lässt. Ausserdem gibt es noch eine kleine Netzinnentasche. Ich finde den Rucksack sehr durchdacht, auch die wasserdichte Aussentasche ist sehr praktisch. Die ganze Optik ist echt schick. Auf der Rückseite gibt es Schultergurte mit denen man den Rucksack auf dem Rücken tragen kann.

Erster Eindruck

Der Rucksack macht einen sehr stabilen und hochwertigen Eindruck. Er riecht nicht nach billigem Plastik. Mein erster Eindruck war, es ist wahnsinn was man aus altem Plastik machen kann. Die Verschlüsse funktionieren tadellos und auch der Reissverschluss läuft gut.

Test

Ich hatte den Rucksack auf mehreren kleineren Touren dabei, mal zum Einkaufen, mal als Rucksack für die Badesachen. Dann noch für einen Citytripp nach Berlin ein ganzes Wochenende. Der Rucksack ist mit 23l nicht riesig, dafür kann man ihn locker überall mit hinnehmen. Zusammengerollt passt er in den kleinen Handgepäckskoffer. Oder er wird in den Schuh gesteckt und mit beim Ski-Depot mit abgegeben (obwohl die keine Taschen annehmen!). Er ist wirklich sehr stabil und hält einiges aus.
Einen richtigen, realen Wassertest konnte ich noch nicht machen. Die paar Berührungen mit Wasser hat er aber gut überstanden und drinnen war alles weiterhin trocken.

Citytest

Beim Wochenende in Berlin war er praktischer Begleiter für Jacken, Einkäufe, Wasserflaschen, Reiseführer etc. Durch die Grösse verschwindet auch nichts in seinem Inneren auf Nimmerwiedersehen, sondern man kann ganz gut auf den Boden greifen und findet so alles relativ schnell.
Wenn man ihn auf dem Rücken trägt, merkt man natürlich die Herkunft als wasserdichter Packsack. Die Belüftung ist nicht ideal und man schwitzt schon sehr am Rücken. Das Problem haben aber die meisten Rucksäcke!

Fazit

Ich würde den Rucksack schon alleine aus ökologischem Gedanken sofort wieder kaufen. Dazu bekommt man aber einen super praktischen und schicken wasserdichten Rucksack. Was die beiden Gründer da geschafft haben, ist echt Spitze. Ein super Produkt mit einem tollen ökologischen Fussabdruck. Am besten sollte jeder von uns 5 Stück kaufen. Weiter so, bitte noch mehr Produkte aus altem Plastik!

Weitere Infos beim Hersteller: https://got-bag.com/

Den Rucksack habe ich zum regulären Preis im Onlineshop als Verbraucher gekauft. Dieser Produkttest stellt meine persönliche Meinung dar.

Neueste Beiträge